carmina 2015 - Ballettstudio Dance-Un Limited

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Carmina Burana

Eine Tanzadaption frei nach der Originalmusik von Carl Orff
Idee und Gesamtleitung Alexandra Hilger-Lee
Choreographie und Tänzerische Leitung Elke Waibel

Aufführung am 26. und 27. September 2015 in der Kammeroper, Köln
Die Carmina Burana sind in einer einzigen Handschrift überliefert, die um 1230 von zwei verschiedenen Schreibern in einer frühgotischen Minuskel auf 119 Blatt Pergament geschrieben wurde. Sie lag unentdeckt und wahrscheinlich sekretiert in der Bibliothek des Klosters Benediktbeuern. Als das Kloster 1803 im Zuge der Säkularisation aufgehoben wurde, entdeckte sie der Bibliothekar.
1934 stieß Orff auf die Ausgabe der Carmina Burana. Er fasste 24 dieser Texte zu einem Libretto zusammen, hauptsächlich in Latein, Mittelhochdeutsch und Altfranzösisch.  Bei der Vertonung handelt es sich um eine völlige Neukomposition. Orff selbst bezeichnete sein Werk weder als Oper noch als Oratorium oder Kantate. Die Bezeichnung „szenische Kantate“ wird dem Werk wohl am ehesten gerecht.

Wahrscheinlich hat jeder schon einmal Teile aus Carmina Burana gehört, gesehen oder gelesen. Aber das eigentlich spannende an dieser sehr ungewöhnlichen Kombination von mittelalterlichen Texten und der Musik von Carl Orff, ist wohl der Interpretationsspielraum.
So hat Elke Waibel mit den Schülern der Mittel- und Oberstufe eine moderne, in die Gegenwart reichende Choreographie erarbeitet, bei der sich Elemente des klassischen Balletts mit denen des zeitgenössischen Tanzes, Jazz und Modern, verbinden. Erzählt wird eine Geschichte der Gegenwart, die ihre Wurzeln tief in der Vergangenheit hat. Eine etwas andere Art der Zeitreise, aber wirklich kein Widerspruch!
 
2019 Copyright Dance-Un-Limited / All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü